Dienstag, 13. Juni 2017

Weltweit gesuchter Mafioso in Brasilien verhaftet

Vincenzo Macri, Sohn eines ’Ndrangheta-Bosses, ist im Südosten Brasiliens gefasst worden. Er koordinierte ein internationales Drogenschmuggler-Netz und wurde seit 2015 von Interpol gesucht.



in international gesuchter Mafioso aus Kalabrien ist im Südosten Brasiliens gefasst worden. Vincenzo Macri, Sohn eines Bosses der ’Ndrangheta, wurde am Freitag am Guarulhos-Flughafen bei São Paulo festgenommen, wie die brasilianischen und italienischen Behörden mitteilten. Gemeinsam mit sechs Komplizen koordinierte der 52-Jährige ein groß angelegtes Drogenschmuggler-Netz in den Niederlanden und in Kanada.

Macri ist einer der Anführer des Commisso-Clans aus dem kalabrischen Küstenort Siderno. Sein Vater Antonio Macri war 1975 in einem Hinterhalt in Siderno in einem Machtkampf innerhalb der ’Ndrangheta ermordet worden. Zuvor war er einer der Ersten gewesen, der die schmutzigen Geschäfte der Mafia im Ausland ausbaute.
Macri wurde seit 2015 von Interpol gesucht.

Sein Sohn Vincenzo hatte sich in den letzten Jahren im niederländischen Aalsmeer niedergelassen, wo sich der größte Blumenmarkt der Welt befindet. Aufgrund von abgehörten Gesprächen in den Niederlanden erhielten die Ermittler Informationen über Risse innerhalb einzelner ’Ndrangheta-Clans in der kanadischen Provinz Ontario.