Donnerstag, 5. November 2015

Es tut sich etwas an der Mafia-Spitze

Eine tödliche und blutige Beziehung zwischen Mafia-Clans wurde aufgedeckt und weitgehend zerschlagen. Dutzende von Mafiakiller lieferten sich ein blutiges Gefecht, ausgelöst innerhalb der Cupola – der höchsten Instanz der Mafiaführung. Ein Zwischenbericht mit einem Arsenal beschlagnahmter Waffen wurde gestern von der Nationalen Anti-Mafia-Direktion in Catania vorgestellt.



Dort ist nachzulesen, wie sich die Beziehungen zwischen den Bossen des Festlandes - hier in Catania und der Insel Sizilien - hier Palermo, gestaltete und auf welche Weise sie eskalierte. 



Seit Jahren bekämpfen sich die großen Klans bis aufs Blut, um die Vorherrschaft innerhalb der Cosa Nostra. Offensichtlich gibt es Streit, wer in die höchste Ebene der Cupola gewählt werden soll. Im Augenblick scheint es so, dass die Brüder und Neffen Bonaccorsi und Sebastiano Lo Giudice den derzeitigen Boss der Bosse Metteo Messina Denaro und die Santapolas verdrängen wollen.   
.