Mittwoch, 27. Mai 2015

Die sieben mächtigen Mafia-Clans in Palermo zerschlagen

Im Rahmen der Operation Verbero hat die italienische Polizei 39 Mafiosi festgenommen. Sie enthüllte dabei die Struktur der Cosa Nostra in einem Bezirk von Palermo.




Ein Mandamento – das ist in der Sprache der Cosa Nostra ein Gebiet, auf dem eine oder mehrere Familie herrschen. Die Stadt Palermo hat acht  Mandamenti: Boccadifalco, Brancaccio, Pagliarelli, Passo di Rigagno, Porta Nuova, Resuttana, Santa Maria di Gesù und San Lorenzo. Das Mandamento von Pagliarelli war eins der mächtigsten – bis heute.

Am Dienstagvormittag hat die Polizei 39 Cosa-Nostra-Mitglieder festgenommen –  20 davon sitzen nun im Gefängnis, 13 stehen unter Hausarrest und  sechs sind auf Bewährung frei. 300 Carabinieri waren im Rahmen der Operation Verbero der Anti-Mafia-Behörde Palermos beschäftigt. 

Die Ermittler haben dabei die Struktur des Mandamento von Pagliarelli enthüllt. Ein Dreigespann führte es: Die Bosse Giuseppe Massimiliano P. (41), Alessandro A. (40) und Vincenzo G. (37). Alle drei wurden in den frühen Morgenstunden festgenommen.


Das Mandamento verdiente hauptsächlich mit Drogenhandel Geld – insbesondere mit Haschisch aus dem Piemont oder aus Kampanien.
.