Sonntag, 18. August 2013

Schlag gegen die russische Mafia

Bei einer großangelegten Polizeiaktion gegen die russische Mafia sind in Spanien mindestens 24 Verdächtige gefasst worden. Ihnen werde unter anderem Drogenschmuggel und Geldwäsche vorgeworfen, teilten die Ermittlungsbehörden in Madrid mit. Auch in Deutschland soll es Festnahmen gegeben haben.


In Spanien ist den Ermittlern ein Schlag gegen die russische Mafia gelungen. 24 Menschen wurden festgenommen

Bei einem europaweiten Polizeieinsatz gegen eine mafiaartige Organisation aus Georgien hat es am Montag nach Angaben der spanischen Justiz 69 Festnahmen gegeben, darunter 24 in Spanien.

Den Verdächtigen werde unter anderem Drogenschmuggel, Waffenhandel, Geldwäsche, Bildung einer kriminellen Vereinigung sowie in einigen Fällen Verschwörung zum Mord zur Last gelegt.

Festnahmen gab es den Angaben zufolge auch in Deutschland und Österreich, außerdem in der Schweiz, Italien und Frankreich.

Laut dem spanischen Radiosender RNE handelt es sich bei den im Zuge der Polizeioperation "Java" Festgenommenen größtenteils um Georgier und Russen.