Mittwoch, 18. Februar 2015

Dreihundert-Millionen-Schlag gegen die Camorra

Der Polizei in Neapel ist landesweit ein schwerer Schlag gegen die Camorra und den internationalen Drogenhandel gelungen. Der Staatsanwalt hat gegen 40 Personen Haftbefehl erlassen.








Die Ermittlungen gegen die Mafia wurde von Armeekräften unterstützt und mit der DIA Neapel (Direzione Investigativa Antimafia) koordiniert. Dabei haben die Behörden und die Armee die Transportwege bedeutender Mengen an Kokain und Haschisch aus den Niederlanden und Spanien überwacht. Drei Camorra-Clans aus Neapel gerieten dabei ins Visier der Carabinieri. Im Zuge der Ermittlungen wurden auch sechs Kuriere mit 600 Kilogramm Drogen verhaftet.

Die Fahnder haben jetzt Licht ins Dunkel der Transporte gebracht und die Verstecke der Drogen in Kraftstofftanks großer LKW’s aufgespürt. Des Weiteren wurden von den Behörden Vermögenswerte von über € 300.000.000 konfisziert. Drei Camorra-Clans in die Untersuchung einbezogen: Contini, Nuvoletta und Gionta. Die drei Mafiaclans haben die Großtransporte durch ganz Europa begleitet und überwacht. Jetzt klickten die Handschellen..

Bei den Verhören kam heraus, dass zwei ahnungslose Neapolitaner als Makler und  Vermittler zwischen den echten neapolitanischen „Familien“ und südamerikanischen Drogenhändler fungierten und Hintermänner nennen konnten

.