Montag, 28. Oktober 2013

Auftragsmord der Mafia in Velletri

Federico Di Meo wurde am Morgen des 24. September 2013 vor einem Supermarkt wenige Kilometer vor den Toren von Velletri regelrecht hingerichtet.


Federico Di Meo
 
Nach Ermittlungen der Polizei scheint es, dass ein Mann in dessen Haus angerufen hatte, weil er sich entschuldigen wollte. Als er auf die Straße trat, erwarteten ihn die Killer. Die beiden Mörder gaben von einem Motorrad aus sieben Schüsse ab und sind danach mit ihrer Enduro geflohen. Die Eltern des Opfers sind Besitzer eines Obst-Shop in Cisterna. Nun fahndet die Polizei mit Hilfe von Überwachungskameras auf den umliegenden Straßen nach Fotos der beiden Mörder.

Was steckt hinter dem Tod von Federico Di Meo, das fragen sie die Carabinieri. Spielschulden?  War es eine Abrechnung?  Steckte der junge Mann in Schwierigkeiten, weil er einem Drogenring angehörte?
Bereits vor zwei Jahren wurde der damals fünfzehnjährige Sohn der Familie auf abscheuliche Art und Weise hingerichtet. Man schnitt ihm die Zunge heraus und hängte ihn an einen Baum im Garten der Eltern.

.