Mittwoch, 18. Dezember 2013

Italien will schärfer gegen die Mafia vorgehen

Innenminister Angelino Alfano droht mit einer Verschärfung der Haftbedingungen für Mafiosi, sollten diese weiterhin versuchen, vom Gefängnis aus Angehörigen und Vertrauensleuten Informationen zukommen zu lassen.
Außerdem sollen die Schutzvorkehrungen für im Kampf gegen die Cosa Nostra engagierten Staatsanwälte verschärft werden.
„Der Staat steht auf der Seite der Staatsanwälte und wird alle Mittel zur Verfügung stellen, um ihr Leben zu schützen“, sagte Alfano am Ende eines Gipfeltreffens der nationalen Anti-Mafia-Kommission.

Angelino Alfano


Alfano bezog sich unter anderem auf den Staatsanwalt Nino Di Matteo, der vom inhaftierten Mafiaboss Salvatore Riina im Prozess über den mutmaßlichen Pakt zwischen Staat und Mafia mit dem Tod bedroht worden war.
„Jeglicher Angriff auf die Staatsanwälte ist ein Angriff auf den Staat. Wir sind bereit, die Haftbedingungen zu verschärfen“, sagte Alfano.
.