Dienstag, 24. Dezember 2013

Oh wuffiges Weihnachtswunder - Welpen vor Hunde-Mafia gerettet

Oh, wuffiges Weihnachtswunder

Hammerbrook – Weihnachtszeit, Welpenmafia-Zeit!


Diese Babys auf vier Pfoten sollten in Hamburg verramscht werden. Doch Beamte retteten die sieben Polen-Welpen aus einer Hundemafia-Wohnung!




Jetzt versüßen die Französischen Bulldoggen (zehn Wochen) den Tierpflegern des Hamburger Tierschutzvereins das Fest.

Experten schätzen, dass deutschlandweit jedes Jahr bis zu 100.000 Hundebabys illegal verkauft werden – für die Tiere die reinste Qual.

Tierheimleiterin Katharina Woytalewicz (60): „In Osteuropa gibt es eine grausame Welpenproduktion. Die Hündinnen werden als Gebärmaschinen missbraucht. Die hygienischen Verhältnisse sind katastrophal.“
Auch die Weihnachtswelpen waren für die Hundemafia nur eine Ware. Sie hatten schweren Durchfall, waren völlig verwahrlost! Im Januar werden sie gegen Tollwut geimpft, und im Februar können die sieben Lütten dann an liebevolle Herrchen oder Frauchen vermittelt werden.