Donnerstag, 24. April 2014

Camorra beginnt neuen Krieg in Neapel

Zwei Männer wurden in einem Hinterhalt im neapolitanischen Stadtteil Secondigliano hingerichtet. Die Killer lauerten ihren Opfern in der Nähe der Piazza Zanardelli aufEiner der polizeibekannten Opfer war Emanuele Di Gennaro, 20 Jahre alt. Das zweite Opfer konnte bislang noch nicht identifiziert werden. 

Die blutige Clan-Fehde fand im Herzen der einstigen Hochburg von Di Lauro statt, nicht weit entfernt vom Wohnort der Super-Bosses Paolo. 




Die Schießerei begann auf der überfüllten Piazza ohne Rücksicht darauf, ob andere Unbeteiligte getroffen werden könnten. Die Menschen, die gerade Ostereinkäufe erledigten, flohen in Panik aus dem Gebiet des Secondigliano. Die Carabinieri untersuchen die Morde, die ganz im klassischen Stil der Camorra durchgeführt wurden.




Es gibt verstärkt Hinweise darauf, dass sich ein neuer, blutiger Krieg zwischen den Clans anbahnt. Das beweisen die drei verkohlten Leichen, die man vor einigen Tagen im nördlichen Gebiet des Secondigliano gefunden hat. Ganz offenkundig beginnt gerade der innere Konflikt zwischen alten Bossen und Newcomer.