Mittwoch, 9. April 2014

Schlag gegen Leipziger Heroin-Mafia

Die wochenlange Ermittlung hat sich gelohnt! Drei Drogen-Dealer einer algerischen Heroin-Mafia wurden in Leipzig festgenommen.


Heroin in Pulverform, abgepackt in kleine Tütchen und große Pakete, wurde beschlagnahmt


Seit Februar beschattete das Zollfahndungsamt Dresden und das LKA Sachsen eine algerische Dealer-Bande, die regelmäßig Heroin nach Leipzig schmuggelte. Die Dealer holten kiloweise Stoff aus Benelux-Ländern und verkauften ihn hier.

Am 7. April wurden schließlich drei Männer dabei beobachtet, wie sie etwas in einem Gebüsch versteckten. Eine Überprüfung des Erd-Versteckes ergab, dass es sich um 2,1 Kilo Heroin handelte. Die Staatsanwaltschaft Leipzig forderte sofortigen Zugriff. Drei Algerier (41, 42, 52) wurden festgenommen.


In der Wohnung des 52-jährigen konnten weitere 400 Gramm Heroin gefunden werden, womit sich ein Gesamtverkaufswert des Stoffs von 25 000 Euro ergibt. Die drei Dealer sitzen in U-Haft. Ihnen drohen Gefängnisstrafen von jeweils bis zu 15 Jahren.