Donnerstag, 10. April 2014

Rom - Priesterkandidaten müssen Mafia-Kurse besuchen

Keine zwei Wochen ist es her, dass Papst Franziskus die Mafia mit deutlichen Worten angegriffen hat.



In Kalabrien im Süden Italiens müssen sich jetzt auch schon angehende Priester mit der Verbrecherorganisation auseinandersetzen. Wie die Italienische Bischofskonferenz mitteilte, soll ein spezieller Ausbildungskurs "Kirche und 'Ndrangheta" eingerichtet werden. Zudem arbeite man an einem pastoralen Konzept gegen das organisierte Verbrechen, hieß es. Die 'Ndrangheta, die kalabrische Mafia, gilt mittlerweile als einflussreichste Verbrecherorganisation Italiens.