Mittwoch, 25. Juni 2014

Camorra-Messerstecher in Italien festgenommen

Ein 28-Jähriger, der Anfang April in der Pizzeria „Camorra“ in Wien-Favoriten einen Lokalgast niedergestochen haben soll, ist nun in Italien aufgetaucht und festgenommen worden. Der Mann wurde per europäischen Haftbefehl gesucht.




In Mailand lokalisierten Beamte des Bundeskriminalamts in Kooperation mit der italienischen Polizei am vergangenen Freitag jenen Mann, der unter Verdacht steht, einen 24-Jährigen am Abend des zweiten April in der Pizzeria „Camorra“ mit einem Messer lebensgefährlich verletzt zu haben.


Internationale Fahndung

Der 28-Jährige war nach der Tat geflüchtet. Die Wiener Polizei hatte mit Hilfe eines Fahndungsfotos nach dem Mann gesucht, vermutete aber bald, dass er sich ins Ausland abgesetzt hatte . Umgehend sei ein europäischer Haftbefehl wegen versuchten Mordes ausgestellt worden, berichtet Maria Hejl, Sprecher des Bundeskriminalamts, das auch die internationale Fahndung durchführte.


Der Mann wurde nun von italienischen Behörden festgenommen und befindet sich in Mailand in Auslieferungshaft. Bei der Festnahme habe er keinen Widerstand geleistet.